Kaugummi kauen statt Zähne putzen?


Von klein auf lernen wir bereits wie wichtig das Zähneputzen ist. Doch kann ein Zahnpflege-Kaugummi tatsächlich das Zähneputzen ersetzen?

„Nein“ ist die ganz klare Aussage von Experten. Die Erklärung ist ganz einfach: Die Bakterien in der Mundhöhle, die beispielsweise auch Karies verursachen, leben von Nahrungsresten auf und zwischen den Zähnen. Bei der Verdauung produzieren die Bakterien Säure, die die Zähne schädigt und die Löcher in den Zähnen verursacht. Ein Kaugummi regt zwar den Speichelfluss an, was diese Säure zumindest teilweise neutralisiert, kann aber nicht alle Speisereste, besonders nicht die zwischen den Zähnen, entfernen.

Deshalb lieber doch auf die altbewährte Zahnbürste und Zahnseide zurückgreifen, denn hier ist die Reinigungswirkung und damit der Nutzen nach wir vor am größten.

Für mehr Informationen zu diesem Thema lesen Sie den Beitrag auf zeit.de.

 

 


Foto: © Pixelot, fotolia.com

 

Das könnte Sie auch interessieren:
Nach dem Essen: Zähneputzen? | Kampf gegen Karies – Eltern aufgepasst! | Hausmittel gegen Mundgeruch