Kofferdam Membran in der Mundhöhle eines Patienten

Kofferdam – die Schutzmembran im Mund

Wenn Ihr Zahnarzt bei einer Wurzelkanalbehandlung, beim Eingliedern eines Keramikinlays oder bei der Amalgamsanierung den zu behandelnden Zahn schon einmal mit einer grünen, blauen oder violetten elastischen Membran von der übrigen Mundhöhle isoliert hat, waren Sie vielleicht überrascht oder sogar erschrocken.

Aber seien Sie versichert: Mit einem Arzt oder einer Ärztin, die die Kofferdam-Technik anwenden, haben Sie es (trotz kleinem Kommunikationsproblem…) gut getroffen. Diese verhältnismäßig alte zahnmedizinische Technik ist heute nämlich weniger verbreitet, als sie es eigentlich nach wie vor zu sein verdient. Der Kofferdam ist fast so alt wie die Amalgamfüllung. Während aber Amalgamfüllungen bis weit über die Mitte des 20. Jahrhunderts buchstäblich “in aller Munde” waren, wurde die zunächst universal eingesetzte Kofferdam-Technik im 20. Jahrhundert durch die aufkommenden elektrischen Absauganlagen scheinbar überflüssig gemacht und geriet fast in Vergessenheit.

Mehr zu Kofferdam