Röntgenaufnahme einer Kieferhöhlenentzündung

 

Was hilft?

Ist eine Operation notwendig? Das kommt darauf an, ob die Sinusitis von der Nase (rhinogen) oder von den Zähnen (dentogen) ausgeht. Eine rhinogene Kieferhöhlenentzündung ist normalerweise eher kein Fall für den Zahnarzt: Hausarzt oder HNO-Arzt sind hier Ihre wichtigsten Ansprechpartner.

Die gute Nachricht: Hausmittel reichen oft, um eine Kieferhöhlenentzündung zum Ausheilen zu bringen.

Es kommt allerdings vor, dass Betroffene die im Wangenbereich lokalisierten Schmerzen für Zahnschmerzen halten und daher zuerst einen Zahnarzt aufsuchen. Das ist auch kein Fehler: Wir können die Diagnose stellen und Sie gegebenenfalls an den HNO-Kollegen überweisen. Und falls es sich nicht um eine rhinogene, sondern um eine dentogene Kieferhöhlenentzündung handeln sollte, sind Sie beim Zahnarzt sowieso goldrichtig!

Details zu den Behandlungsmethoden finden Sie hier im Anschluss. Gerne beraten wir Sie in unserer Zahnarztpraxis in 1100 Wien.

Termin vereinabren

mehr zur Kieferhöhlenentzündung