Von der Mundhygiene profitiert jeder Mund – für wen ist sie besonders wichtig?

Auch wenn Sie noch so gründlich putzen und flossen – es gibt immer ein paar Eckchen, die Sie nicht wirklich erreichen. Dazu gehören Weisheitszähne und Zahnzwischenräume. Auch der schmale Bereich am Zahnfleischrand und die Rückseiten der Zähne machen gern Probleme. Ihre Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, Ihre Mundflora, Ihr Immunstatus und die Zusammensetzung und Menge Ihres Speichels können die Neigung zur Ausbildung von Plaque, Zahnstein und Konkrement erhöhen. Ihr Zahnarzt wird Sie individuell beraten. Raucher, Diabetiker und immungeschwächte Patienten haben ein erhöhtes Risiko, an Parodontitis zu erkranken und sollten daher die Zahnhygiene besonders ernst nehmen. Absolut essentiell ist die professionelle Zahnreinigung bei Patienten, die bereits an Parodontitis leiden. Zahnfleischtaschen sollten regelmäßig von Konkrement gereinigt werden, und das ist zu Hause gar nicht möglich. Nur eine in Ergänzung der gründlichen häuslichen Pflege engmaschig stattfindende PZR kann den fortschreitenden Zahnfleischrückgang aufhalten.

Genauere Informationen über die Kosten / Preise einer Mundhygiene erhalten Sie in unserem Downloadbereich oder natürlich in unserer Praxis in 1010 Wien.

Wie ist der Ablauf einer Mundhygiene?

Planen Sie etwa eine Stunde für die professionelle Zahnreinigung ein. Wenn viel zu tun ist, kann es auch einmal länger dauern – vor allem, wenn die Entfernung von Konkrement ansteht. Wenn Sie sich unserer Dentalhygienikerin Izabella Manugiewicz anvertrauen, wird sie zunächst den Zustand Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleischs gründlich untersuchen und dokumentieren. Bei Parodontitis-Patienten wird die Tiefe der Zahnfleischtaschen gemessen und als Verlaufskontrolle ebenfalls notiert. Dann beginnt die eigentliche Reinigung.

Dabei werden die harten und weichen Beläge von allen erreichbaren Zahnoberflächen oberhalb des Zahnfleischsaumes und aus den Zahnfleischtaschen vollständig entfernt: mit Handinstrumente (Schaber, Küvetten, Schleifpapierstreifen), mit dem Pulverstrahler (Airflow), oder mit dem Ultraschallgerät. Auch wenn es dabei zu Schmerzen und Zanfleischbluten kommen kann – alle Methoden sind zahnschonend und sicher. Empfindliche Zahnhälse reagieren manchmal auf die durch den Ultraschall erzeugte Wärme – kommt das vor, ersetzen wir die Schallwellenbehandlung durch eine der anderen Methoden.

Ist die Reinigung abgeschlossen, werden die Zahnoberflächen poliert. Rotierende Gummi- Poliernäpfchen, Bürstchen oder Polierscheiben glätten die Zahnoberflächen mit einer frisch schmeckenden Politurpaste. Dann wird noch ein Fluorlack aufgetragen, der den Schmelz härtet und die Zähne damit vor Karies schützt. Außerdem hemmt Fluor das Bakterienwachstum. Daher wird Zahnersatz ebenfalls fluoridiert, da Bakterien sich auch an Kronen, Brücken oder Implantaten festsetzen und Zahnfleischentzündungen verursachen können.

Zur professionellen Zahnreinigung gehört die Beratung: Lassen Ihre Zähne Spuren einer falschen Putztechnik erkennen ? Wie können Sie Plaque rund um Implantate, aus den Zahnzwischenräumen oder unter Brücken effektiv entfernen? Eine PZR ist immer wieder eine Gelegenheit, häusliche Hygienegewohnheiten zu diskutieren, zu verbessern und gute Gewohnheiten mit neuer Motivation zu festigen.

Wie oft sollte eine PZR durchgeführt werden?

Wenn Ihre Zähne in gutem Zustand sind und Sie keinem besonderen Risiko für Zahn- und Zahnfleischerkrankungen ausgesetzt sind, ist eine jährliche PZR vollkommen ausreichend, und zwei sind ideal. Parodontitis-Patienten und Patienten mit Implantaten sollten die professionelle Zahnreinigung etwas öfter durchführen lassen – wir beraten Sie gern!

In der zweiten Staffel von “Orange is the new Black” (möglicherweise die erste Fernsehserie aller Zeiten, in der Protagonisten mit schlechten Zähnen prominente Rollen spielen)

Implantat Erhaltungspflege Zahnarzt WienMehr dazu